Februar 4, 2015by twiederkehr

Offener Brief an den Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt:

Bern, 03. Februar 2015

Gekündigte Arbeitsbewilligungen für Musiker aus Nicht-EU-Staaten in Basler Institutionen

Sehr geehrter Herr Regierungspräsident
Sehr geehrte Mitglieder der Regierung

Der Vorstand von orchester.ch hat die Entwicklung im Falle der Basler Musikerinnen und Musiker aufmerksam verfolgt, welche von der vom Bundesamt für Migration geänderten Verordnung für den Aufenthalt und die Erwerbstätigkeit von AusländerInnen in der Schweiz betroffen sind.

Als Verband der Schweizerischen Berufsorchester teilen wir die in der soeben eingereichten Petition „Keine Musikwüste in Basel“ getroffenen Feststellungen und die erhobenen Forderungen uneingeschränkt. Insbesondere die Tatsache, dass die Situation durch mangelhafte Befolgung der gesetzlichen Bestimmungen in der Vergangenheit seitens der zuständigen Stelle entstanden ist, wofür die betroffenen Musikerinnen und Musiker keine Schuld trifft, veranlasst uns, alle Schritte zu unterstützen, welche dazu geeignet sind, die Folgen für diesen Personenkreis zu mildern.

Wenn es sich hierbei auch um einen auf den Kanton Basel-Stadt beschränkten Fall handelt, von dem die Mitglieder von orchester.ch zur Zeit nicht direkt betroffen sind, sehen wir die Entwicklung dennoch mit grosser Besorgnis und fühlen uns solidarisch einerseits mit den Musikern, welche unser Land verlassen sollen, andererseits mit den Institutionen, zu deren Qualität diese Musiker einen wesentlichen Beitrag leisten und geleistet haben.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, alle Schritte zu unternehmen, damit die teilweise seit Jahren in unserem Land lebenden und arbeitenden Musiker nicht ausreisen müssen.

Die Zukunft des qualitativ hochstehenden Schweizer Musiklebens ist ohne diese teilweise speziell ausgebildeten Musikerinnen und Musiker aus aller Welt nicht denkbar.

Wir danken Ihnen für Ihre Kenntnisnahme und Ihre Bemühungen.

Freundliche Grüsse
orchester.ch

Toni J. Krein, Präsident    Lisa Humbert-Droz, Geschäftsleiterin